Seychellen

Wandern auf den Inseln Mahé, Praslin und la Digue

Vallée de Mai
Vallée de Mai

Vallée de Mai • Nature Park

Das Vallée de Mai im Herzen von Praslin ist ein UNESCO Welterbe. In diesem Naturpark findet man viele endemische Coco de Mer Bäume. Sie wachsen nur auf der Insel Praslin und kommen so gut wie nicht anderswo auf der Welt vor. Die Nuss des Baumes bzw. deren weiblicher Samen ist zugleich das Nationalsymbol der Seychellen. Der Park verfügt über drei kleine Wanderrouten, die entweder alleine oder geführt begangen werden können. Der Eintritt zum Park ist kostenpflichtig und mit gut fünfundzwanzig Euro für das Gebotene sehr teuer.

Reichlich Parkgelegenheit gibt es gegenüber des Empfangsgebäudes auf der anderen Seite der Straße. Nachdem ich den Eintritt bezahlt hatte, entschied ich mich für den etwa zwei Kilometer langen »Circular Path« und durchwanderte den Park auf eigene Faust. Mehrfach ging es auf und ab, aber anstrengend war das nicht. Tafeln entlang des Pfades geben Auskunft über die Bäume, Pflanzen und Vögel im Park. Im Park gibt es zahlreiche der einzigartigen Coco de Mer Bäume zu bestaunen.

Der Park ist so dicht bewaldet, dass der Himmel kaum zu sehen ist. Einen kleinen Abstecher gibt es jedoch zu einem höher gelegenen Unterstand mit versprochenem Ausblick. Dieser Ausblick ist jedoch mehr als enttäuschend und kaum der Rede wert. Im Park lässt man indes der Natur ihren freien Lauf, denn abgefallene und abgestorbene Blätter und Äste bleiben liegen, wo sie gerade gefallen sind. Nachdem ich die Runde komplettiert hatte, trank ich noch etwas in der angeschlossenen Cafeteria. Und Souvenirjäger können im kleinen Laden auf ihre Kosten kommen. Besucher die den hohen Eintrittspreis scheuen, können als gleichwertige Alternative den günstigeren Naturpark von Fond Ferdinand besuchen.

Übersichtstafel
Wegweiser
Übersichtstafel Wegweiser Wanderpfad Coco de Mer
Wanderpfad
Coco de Mer